In Kasachstan ist der Preis für Reis im Laufe des Jahres um 40 % gestiegen

Die Reisproduktion in Kasachstan ging um 10 % zurück, während die Preise sofort um 40 % stiegen, berichtet NewTimes.kz Link zu energyprom.kz.

0
70

Die Produktion von halbgeschältem, vollständig geschältem oder gespaltenem Reis belief sich im Januar–Oktober 2023 auf 177,2 Tausend Tonnen – 9,8 % weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bemerkenswert ist: Zuvor gab es drei Jahre in Folge einen Produktionsanstieg.

Fast der gesamte Reis in der Republik Kasachstan wird in der Region Qysylorda produziert, die restlichen weniger als 10 % stammen aus den Regionen Almaty, Turkestan und Zhetysu.

„Von Januar bis August 2023 wurden 21.000 Tonnen halbgeschälter, vollständig geschälter oder gespaltener Reis in das Land importiert – sofort 3,3-mal mehr als im gleichen Zeitraum im Jahr 2022.“ Der Anteil der Importe am Inlandsmarkt stieg von 3,9 % auf 13,6 %. 74,8 Tausend Tonnen Reis wurden exportiert, mehr als die Hälfte davon ging nach Usbekistan. Erhebliche Exportmengen gingen auch nach Russland und Tadschikistan“, heißt es in dem Bericht.

Ende Oktober dieses Jahres stiegen die Reispreise im Jahresverlauf um 40,3 % – deutlich mehr als im Vorjahr, als es einen Preisanstieg von 28,9 % gab.

Zuvor waren die Reispreise zwei Jahre in Folge gefallen. Im Oktober 2023 lag der durchschnittliche Einzelhandelspreis pro Kilogramm Reis bei 654 Tenge, gegenüber 473 Tenge im Oktober 2022.

Unter den Großstädten der Republik Kasachstan wurde der höchste Preis für gemahlenen und polierten Reis in Aktau verzeichnet: 904 Tenge pro kg. Als nächstes kommen Uralsk und Astana: 829 Tenge bzw. 821 Tenge.

Reis war in Kyzylorda (495 Tenge), Petropawlowsk (510 Tenge) und Taldykorgan (519 Tenge pro kg) am billigsten.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass an den kasachischen Schaltern die Preise für Eier und Fleisch, Backwaren und Müsli sowie Zucker und Obst gestiegen sind. Neben Lebensmitteln sind auch die Preise für Medikamente, medizinische Geräte, Kleidung und Schuhe gestiegen.

Übrigens entfallen 52 % aller Ausgaben der Kasachstaner auf Lebensmittel. Die Lebensmittelausgaben in der Republik Kasachstan stiegen um 14 %.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein