Siemens installiert für 72 Millionen Euro zwei Gasturbinen in Usbekistan

Während des Besuchs des Präsidenten von Usbekistan Shavkat Mirziyoyev in der Bundesrepublik Deutschland wurden neben zahlreichen Vereinbarungen in verschiedenen Bereichen auch Vereinbarungen im Energiebereich getroffen. Der Pressedienst von JSC "Thermal Power Plants" berichtet ausführlich darüber.

0
79

Insbesondere wurden während des Wirtschaftsforums Deutschland-Usbekistan Vereinbarungen über einen Gesamtbetrag von 72 Millionen Euro zwischen Thermal Power Plants JSC und Siemens Energy unterzeichnet. Dabei handelt es sich um Aufträge zur Installation von energieeffizienten Gasturbinen im Kesselhaus Nr. 3 zur Wärmeversorgung in der Stadt Buchara und im BHKW Mubarek im Rahmen von zwei Projekten.

Diese Projekte gelten als logische Fortsetzung der Arbeiten zur Einführung von KWK-Technologien in Usbekistan. So werden im Kesselhaus Nr. 3 des Unternehmens Teploenergo in der Stadt Buchara und im Heizkraftwerk Mubarek zwei neue Gasturbinen mit einer Leistung von jeweils 54 Megawatt entstehen.

Und während die Projekte umgesetzt werden, werden Tausende von qualifizierten Fachkräften in unserem Land Arbeitsplätze erhalten. Nach Abschluss der Installation und Inbetriebnahme dieser Projekte wird es 80 dauerhafte Arbeitsplätze geben.

Dank der neuen Turbinen wird die Gesamtkapazität der in unserem Land produzierten Elektrizität um 216 Megawatt steigen. Nach vorläufigen Berechnungen können die neuen Turbinen jährlich 1,7 Millionen Kilowattstunden Strom und 1,5 Gigakalorien Wärme erzeugen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein