„Oriental Pearl“: eine neue scharfe Paprikasorte in Usbekistan gezüchtet

Als Ergebnis langjähriger Forschung von Wissenschaftlern und Züchtern des Forschungsinstituts für Gemüseanbau, Melonen und Kartoffeln (NII) wurde zum ersten Mal in Usbekistan eine Paprikasorte gezüchtet: „Oriental Pearl“. Die Sorte eignet sich für den Anbau unter den örtlichen Boden- und Klimabedingungen, berichtet die Analyseplattform East-fruit.com.

0
57
Foto © Ministry of Agriculture of the Republic of Uzbekistan via east-fruit.com

Die Paprikasorte wurde von einem Doktor der Agrarwissenschaften Nurbek Khushvaktov und Doktor der Agrarwissenschaften Rustam Nizomov gezüchtet, berichtet der Pressedienst des Landwirtschaftsministeriums der Republik Usbekistan.

Außerdem ist die neue Paprikasorte die erste regionale Sorte, die für den Gewächshausanbau in Usbekistan geeignet ist. Es handelt sich um eine zwischensaisonale Sorte mit einem Ertrag von 24 bis 25,5 Tonnen pro Hektar. Die Sorte „Oriental Pearl“ stellt hohe Anforderungen an die Bodenqualität und ist resistent gegen Viruskrankheiten. Sie kann zu jeder Jahreszeit angebaut und verzehrt werden, heißt es in dem Bericht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein