Kasachstan liegt in Bezug auf die Maserninzidenz weltweit an dritter Stelle

Spezialisten des US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) veröffentlichten Statistiken über die Inzidenz von Masern weltweit. In diesem Ranking belegte Kasachstan nach Jemen und Indien den dritten Platz.

0
52

Laut CDCwurden in Kasachstan von Mai bis Oktober 2023 12.985 Masernfälle gemeldet. Der Jemen belegt in der Weltrangliste den ersten Platz. Dort wurden nach Angaben des Zentrums 25.216 Fälle registriert. Als nächstes folgt Indien mit 14.927 Fällen. Unter Kasachstan lagen Äthiopien und Pakistan – 11.227 bzw. 8.316 Fälle.

*Statistik basiert auf monatlichen Daten der WHO.

Das CDC geht davon aus, dass es mittlerweile in allen Regionen der Welt zu Masernausbrüchen kommt. Nach Angaben des Zentrums könnte dies darauf zurückzuführen sein, dass zwischen 2020 und 2022 aufgrund von Covid-19-bedingten Verzögerungen bei zusätzlichen Impfaktivitäten mehr als 61 Millionen Masernimpfdosen verzögert oder ausgelassen wurden.

In Kasachstan geht der Masernausbruch mit einem Anstieg der Zahl der Impfverweigerer und Medikamentenentzüge einher. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums der Republik Kasachstan wurden seit Anfang 2023 in Kasachstan über 20.000 Fälle einer Maserninfektion registriert. Davon sind 16.351 Kinder unter 14 Jahren, 706 Jugendliche und 3.131 Erwachsene.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein