Handel, Investitionen und französische Schulen. Was haben Tokajew und Macron in Paris besprochen?

Zentralasien (KZ) – Während seines offiziellen Besuchs in Paris führte Kassym-Schomart Tokajew, Präsident von Kasachstan, Gespräche mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron, berichtet der Pressedienst von Akorda.

0
51

Tokajew dankte Macron für die Einladung und gratulierte ihm zu seiner Wiederwahl. Er wies darauf hin, dass dies eine großartige Gelegenheit sei, die strategische Partnerschaft zwischen den beiden Ländern zu stärken und die Beziehungen weiter auszubauen. Der Präsident erinnerte daran, dass Frankreich seit 2005 zu den fünf Ländern mit den höchsten Investitionen in die Wirtschaft Kasachstans gehört. In den letzten neun Monaten hat der Handelsumsatz der beiden Staaten 2,5 Milliarden Dollar erreicht, 90 % des französischen Handels mit Zentralasien entfallen auf Kasachstan.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein