Im Ranking der Pressefreiheit fiel Usbekistan um 11 Plätze zurück und belegte den 148. Platz.

Reporter ohne Grenzen (RSF) hat die Sicherheitslage für Journalisten und Blogger im Land kritisch bewertet.

0
39

Die internationale Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF) hat zum Welttag der Pressefreiheit ihren jährlichen World Press Freedom Index veröffentlicht. Es enthält UsbekistannahmPlatz 148 von 180 Ländern, 11 Plätze weniger als im Vorjahr.

Die Organisation veröffentlichte außerdem einen Analysebericht zur Lage der Pressefreiheit im Land.

„Seit dem Tod von Präsident Islam Karimov im Jahr 2016 hat sich die Situation für die Medien nur geringfügig verbessert und Kritik an den Machthabern bleibt sehr schwierig“, heißt es im RSF-Bericht.

Die Organisation bewertete auch kritisch die Situation im Zusammenhang mit der Sicherheit von Journalisten und Bloggern im Land. Im Index unter den GUS-Staaten belegten Kirgisistan (120) und Kasachstan (142) den höchsten Platz.

#Redefreiheit
#Index der Pressefreiheit
#Reporter ohne Grenzen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein