„Ich war immer auf der Seite frei denkender Journalisten und werde dieser Position immer treu bleiben“ – Usbekistans Präsident

Es wurde betont, dass Ehrlichkeit und Unparteilichkeit die Hauptkriterien im Informationsbereich sein sollten.

0
56

Präsident Shavkat Mirziyoyev betonte, dass die Bildung einer Zivilgesellschaft ohne Meinungs- und Pressefreiheit nicht vorstellbar sei.

„Zuallererst brauchen wir eine starke Zivilgesellschaft, denn jede Reform muss zunächst im Herzen und im Kopf eines jeden von uns beginnen. Wir müssen nach unserem Gewissen und in Übereinstimmung mit gerechten Gesetzen leben, wir müssen zuversichtlich und vereint für die Zukunft des Landes voranschreiten.

Wenn es heute um die Bildung einer entwickelten Zivilgesellschaft geht, ist Rede- und Pressefreiheit nicht mehr wegzudenken. Überall auf der Welt haben Journalisten für die Wahrheit gekämpft und werden für das Recht kämpfen, über Themen zu sprechen und zu schreiben, die sie betreffen und zum Nachdenken über sich selbst und die Gesellschaft als Ganzes anregen.

In diesem Zusammenhang kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass ich immer auf der Seite frei denkender Journalisten gestanden habe und dieser Position auch immer treu bleiben werde. Gleichzeitig sollten im Informationsbereich Zuverlässigkeit und Objektivität die Hauptkriterien sein“, sagte das Staatsoberhaupt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein