Usbekistan, Kasachstan und Kirgisistan einigten sich auf die Stromversorgung in der Herbst-Winter-Saison

Die Energieminister Usbekistans, Kasachstans und Kirgisistans einigten sich auf gegenseitige Stromlieferungen in der Herbst-Winter-Saison, die Einführung stündlicher Strommessmechanismen, die Überarbeitung der aktuellen Vertragsbedingungen für die Abrechnung außerplanmäßiger Ströme und erörterten andere Fragen.

0
64

Am 25. und 26. August nahm der usbekische Energieminister Zhurabek Mirzamakhmudov an einem Treffen von Vertretern der Energie- und Wassermanagementabteilungen Kasachstans, Kirgisistans und Usbekistans in Astana teil, berichtete der Pressedienst des kasachischen Energieministeriums .

Während der Veranstaltung besprachen die Parteien die Stromversorgung in der kommenden Herbst-Winter-Saison, trafen eine Reihe gegenseitiger Vereinbarungen und legten die Liefermengen und -bedingungen fest.

Die Staats- und Regierungschefs einigten sich außerdem darauf, die Möglichkeit auszuarbeiten, einen Mechanismus zur stündlichen Abrechnung elektrischer Energie einzuführen, Verträge zur Abrechnung außerplanmäßiger Ströme zwischen Wirtschaftssubjekten abzuschließen und die aktuellen Vertragsbedingungen für die Abrechnung außerplanmäßiger Ströme zu überarbeiten.

Nach Angaben des Energieministeriums wurde bei dem Treffen auch die Umsetzung grenzüberschreitender Wasserkraftprojekte, insbesondere des Wasserkraftprojekts Kambarota-1 , und die Stärkung der Beziehungen im Bereich Wasser- und Energieressourcen erörtert.

Das nächste Treffen ist für November 2023 in Bischkek geplant.

Mitte August kam es bei der Wasserversorgung aus Kirgisistan in die Region Schambyl in Kasachstan zu einer kritischen Situation. Aufgrund der Unterbrechung der Bewässerungswasserversorgung hat Kasachstan auf einer Fläche von etwa 560 Hektar Ernteausfälle erlitten .

Wie wir bereits berichteten, beabsichtigt Kasachstan, das Abkommen über die Nutzung der Wasser- und Energieressourcen des Syrdarya-Flussbeckens mit Usbekistan und Kirgisistan zu ändern .

Zeitung.uz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein