Britische Erzeuger wollen 1.500 Migranten aus Usbekistan für Saisonarbeit einstellen

Im Mai 2022 schrieb EastFruit über das Interesse britischer Landwirte an Saisonarbeitskräften aus Nepal und zentralasiatischen Ländern, einschließlich Usbekistan. Als Ergebnis der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der Agentur für externe Arbeitsmigration Usbekistans und dem britischen Rekrutierungsunternehmen Pro-Force traf eine weitere Gruppe von 24 usbekischen Arbeitsmigranten für die Saisonarbeit bei landwirtschaftlichen Betrieben ein.

0
49
Quelle: B Brown / Shutterstock com

Es ist geplant, in diesem Jahr 1.500 Arbeitskräfte aus Usbekistan anzuwerben und in dem vergangenen Jahr haben etwa 2.000 Arbeitsmigranten auf Saisonarbeitsplätzen gearbeitet, berichtete die Nachrichtenagentur Dunyo laut Eastfruit.

Der britische Agrarsektor ist aufgrund des Krieges in der Ukraine mit einem Mangel an Arbeitskräften konfrontiert. In Kombination mit den Auswirkungen von COVID-19 und den Folgen des Brexit sei es schwierig geworden, Saisonarbeitskräfte für die britische Landwirtschaft zu gewinnen, heißt es. Um den daraus resultierenden Mangel an Saisonarbeitern zu beheben, suchen britische Personalvermittlungsagenturen nach Kandidaten aus Nepal, Usbekistan, Kasachstan und Kirgisistan.

Außerdem haben die Behörden die Visa für ukrainische Staatsbürger, die sich in Großbritannien aufhalten, verlängert – sie wechseln von einem Arbeitgeber zu einem anderen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein