Kasachstans Präsident Tokajew setzt große Erwartungen in den China-Zentralasien-Gipfel

China und die zentralasiatische Region haben tiefe historische Wurzeln und sie verbindet eine jahrhundertelange Freundschaft. Mit dem Beginn des ersten China-Zentralasien-Gipfels in Xi’an tritt die Zusammenarbeit zwischen China und den fünf zentralasiatischen Ländern in eine neue Phase ein. In einem Exklusiv-Gespräch mit der China Medien Gruppe CMG erklärte der kasachische Präsident Kassym-Jomart Tokajew weiter, dass er große Erwartungen in den Gipfel setze, denn China spiele eine immer wichtigere Rolle in Zentralasien. Er glaube, dass die Spitzenpolitiker der anderen zentralasiatischen Länder dies ähnlich sehen. Ob die Vertiefung des Austauschs zwischen den Beteiligten zu einer so genannten „Auswirkung“ auf die regionale Geopolitik führen würde? Tokajew ist der Ansicht, dass solche Bedenken unnötig sind, solange „unsere Absichten offen und aufrichtig sind“.

0
63

In dem CMG-Exklusivinterview äußerte sich der kasachische Präsident sehr positiv zu den jüngsten Vorschlägen Chinas, darunter der Aufbau einer Gemeinschaft mit geteilter Zukunft, die Globale Sicherheitsinitiative, die Globale Entwicklungsinitiative und die Initiative für globale Zivilisationen. Diese Initiativen seien „ein echter Beitrag zum Aufbau einer berechenbareren Welt in der Zukunft und im Allgemeinen“, so Tokajew. Er bewundere auch Chinas Entwicklungsweg, den er als chinesischen Weg der Modernisierung bezeichnet, weil er zeigt, dass „Modernisierung nicht unbedingt Verwestlichung bedeutet“. Er lehnt es jedoch nicht ab, von anderen zu lernen, so dass alle Länder sich selbst verbessern und entwickeln, unter der Bedingung, dass es keine Einmischung von außen in die inneren Angelegenheiten eines Landes gibt.
In der gemeinsamen Erklärung, die China und Kasachstan 2022 anlässlich des 30. Jahrestags ihrer diplomatischen Beziehungen veröffentlichten, werden die bilateralen Beziehungen als „ständige umfassende strategische Partnerschaft“ bezeichnet, was sehr einzigartig ist. Tokajew, der persönlich an der Prägung dieses Begriffs beteiligt war, erklärt dazu, was das Besondere an den Beziehungen zwischen China und seinem Land ist und warum er zuversichtlich ist, dass die Beziehungen dauerhaft sein werden.

Er sagte, die Vertiefung der chinesisch-kasachischen Beziehungen habe einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung und zum Wohlstand beider Länder und zum Wohlergehen beider Völker geleistet. Tokajew ist der Ansicht, dass es die historische Aufgabe beider Seiten sei, friedliche und freundschaftliche Beziehungen aufrechtzuerhalten, während die kasachische Seite dafür sorgen werde, dass das Fundament der Freundschaft zwischen den beiden Ländern gefestigt werde und gegenseitige politische und wirtschaftliche Vorteile erzielt werden. Trotz der derzeitigen geopolitischen Instabilität in der Welt sei er zuversichtlich und werde keine Mühe scheuen, um eine dauerhafte umfassende strategische Partnerschaft mit China aufzubauen, so Tokajew in dem CMG-Interview.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein